Mittwoch, 24. August 2016

REZENSION: "Der kleine Prinz" (Antoine de Saint-Exupéry)

Copyright Karl Rauch Verlag

Titel: Der kleine Prinz
Autor: Antoine de Saint-Exupéry
Genre: Kinderbuch / Erzählung
Verlag: Karl Rauch
Ausgabe: illustrierte Mini Ausgabe 2014 in Originalübersetzung (Erstveröffentlichung 1943)
Format: Hardcover (5,00 €)
Seiten: 120
ISBN: 978-3792000564



Inhalt:

Der kleine Prinz lebt auf einem winzigen Planeten, auf dem es außer drei Vulkanen, den jeden Tag aufs Neue sprießenden Affenbrotbäumen und einer wunderschönen Blume nichts gibt. Da beschließt er, seinen Planeten für eine Weile zu verlassen und auf Reisen zu gehen. Dabei verschlägt es ihn an allerlei verwunderliche Orte und nicht zuletzt landet er auf der Erde, einem mehr als merkwürdigen Planeten... 

Montag, 22. August 2016

REZENSION: "So, wie die Hoffnung lebt" (Susanna Ernst)

Copyright Droemer Knaur


Titel: So, wie die Hoffnung lebt
Autor: Susanna Ernst
Genre: Roman
Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsjahr: 2016
Format: Taschenbuch mit Klappenbroschur (9,99 €)
Seiten: 450
ISBN: 978-3-426-51905-9




Inhalt

Unter tragischen Umständen kreuzen sich die Lebenswege von Jonah und Katie: beide haben auf grausame Weise ihre Familien verloren, sodass sie in einem Waisenhaus aufgenommen werden. Beide verarbeiten ihr Trauma auf unterschiedliche Weise. Während Jonah die Reife eines Erwachsenen zur Schau trägt, verschlägt es Katie die Sprache - im wörtlichen Sinn. Denn Katie ist seit diesem Tag stumm. Bei ihrem ersten Aufeinandertreffen ist Jonah sofort fasziniert von Katie. Er ist fest entschlossen, Katie von ihrem Mutismus zu befreien - und seine Hartnäckigkeit wird belohnt. Schon bald verbindet die beiden eine enge Freundschaft - und mehr als das. Doch das Schicksal hat einen anderen Plan für die jungen Liebenden und reißt sie auseinander. Doch Jonah gibt die Hoffnung nicht auf. Heute, 17 Jahre später, hat er endlich die Chance, Katie wiederzusehen. Aber in 17 Jahren kann sich viel ändern...

Sonntag, 21. August 2016

REZENSION: "Ich war Hitlerjunge Salomon" (Sally Perel)

Copyright Heyne fliegt

Titel: Ich war Hitlerjunge Salomon
Autor: Sally Perel
Genre: Jugendbuch / Autobiografie / Tatsachenbericht
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsjahr: 2016 (Erstveröffentlichung 1993)
Format: Taschenbuch (8,99 €)
Seiten: 256
ISBN: 978-3453534834




Inhalt:

Im Jahr 1941 trifft der jüdische Junge Salomon Perel eine folgenschwere Entscheidung. Er befindet sich auf der Flucht vor den Nationalsozialisten, als ihn eine lebensbedrohliche Situation dazu zwingt, alles zu riskieren. Sally, wie Salomon von seinen Freunden genannt wird, lässt kurzerhand seine Ausweispapiere verschwinden und gibt sich als Volksdeutscher aus. Wie durch ein Wunder glauben die Nazis ihm und aus Salomon Perel wird Josef Perjell. Hitlerjunge Josef Perjell.

Samstag, 20. August 2016

REZENSION: "Das Orchideenhaus" (Lucinda Riley)

Copyright der Hörverlag
Titel: Das Orchideenhaus
Autor: Lucinda Riley
Genre: Roman / Liebesroman
Sprecher: Simone Kabst
Erscheinungsjahr: 2011
Format: Hörbuch (9,99 €), TB, eBook
Länge: 433 Minuten (560 Seiten), gekürzte Lesung
ISBN: 978-3867177658

Inhalt:

Julia Forrester ist eine berühmte Pianistin, die nach einem schweren Schicksalsschlag nicht ins Leben zurückfinden kann und sich deshalb zurück zu ihrer Familie nach England flüchtet. Das Schicksal führt sie nach Wharton Park, einem herrschaftlichem Anwesen, auf dem ihr Großvater Bill als Gärtner und Züchter von Orchideen beschäftigt war. Dort trifft Julia auf den charmanten Kit Crawford, den Erben von Wharton Park, und versteht sich auf Anhieb mit ihm. Bei Renovierungsarbeiten im ehemaligen Cottage von Julias Großeltern Bill und Elsie stößt Kit auf ein altes Tagebuch, das von den Erlebnissen eines Soldaten während des Zweiten Weltkriegs in Thailand erzählt. Julia ist erstaunt, denn ihr Großvater hat nie erwähnt, dass er während des Krieges in Asien war, und konfrontiert ihre Großmutter mit dem Tagebuch. Und so drängt schließlich ein Familiengeheimnis an die Oberfläche, über das jahrzehntelang geschwiegen wurde...

Freitag, 19. August 2016

"Man muss zu Lebzeiten Tausende und Abertausende Erinnerungen sammeln.": INTERVIEW mit Linda Schipp


Vor Kurzem habe ich euch hier auf dem Blog den Debütroman der Jungautorin Linda Schipp vorgestellt, der diesen Sommer im Drachenmond Verlag erschienen ist: Memories to Do. Wie ihr vielleicht noch wisst, hat mich das Buch ziemlich begeistert und mir brannten nach dem Lesen einige Fragen auf den Nägeln. Zu meinem (und eurem!) großen Glück hat Linda sich bereit erklärt, mir diese zu beantworten und hier lest ihr nun mein Interview mit ihr. Viel Spaß!

© Linda Schipp

Donnerstag, 18. August 2016

REZENSION: "Die Vegetarierin" (Han Kang)

Copyright Aufbau Verlag



Titel: Die Vegetarierin
Autor: Han Kang
Genre: Roman
Verlag: Aufbau Verlag
Erscheinungsjahr: 2016
Format: Hardcover (18,95 €)
Seiten: 190
ISBN: 978-3351036539




Inhalt:

Yong-Hye ist eine ganz normale, durchschnittliche Frau. Nichts an ihr ist besonders - wie ihr Mann Chong findet und genau das schätzt er an ihr. Doch alles ändert sich, als Yong-Hye eines Tages aus heiterem Himmel beschließt, sämtliche tierische Produkte aus ihrem Leben zu verbannen und sich fortan nur noch vegan zu ernähren. Damit stößt sie in ihrem Umfeld auf Ablehnung und Unverständnis und greift zu drastischen Mitteln, um ihren neuen Lebensstil durchzusetzen. Denn Yong-Hye will sich nicht nur vegan ernähren, sie träumt von einem Leben als Pflanze. 

Dienstag, 16. August 2016

REZENSION: "Wie viel Leben passt in eine Tüte?" (Donna Freitas)

Copyright Gabriel Verlag

Titel: Wie viel Leben passt in eine Tüte?
Autor: Donna Freitas
Genre: Jugendroman
Verlag: Gabriel Verlag
Erscheinungsjahr: 2012
Format: Gebundene Ausgabe     (18,95 €), eBook
Seiten: 400
ISBN: 978-3-522-30312-5




Inhalt

Seit dem Tod ihrer Mutter fühlt sich Rose, als hätte man ihr selbst das Leben ausgesaugt. Sie fühlt sich einsam und abgekapselt und auch ihre Freunde können sie aus ihrer Lethargie nicht befreien. Als sie schließlich eins der Survival Kits findet, die ihre Mutter immer gemacht hat, kommt allmählich wieder Bewegung in ihre Welt. Mit neuer Energie widmet sie sich dem Garten, den ihre Mutter früher liebevoll gepflegt hat, allerdings geht das nur mithilfe von Will, dem sonderbar schweigsamen Jungen, der sich bisher um die Pflanzen gekümmert hat. Dank ihm blüht auch Rose - zusammen mit den Blumen - allmählich wieder auf. Doch Will stellt sie vor eine vollkommen neue Herausforderung, denn er ist selbst vom Tod seines Vaters gezeichnet. Wie kann eine Beziehung zwischen zwei Jugendlichen funktionieren, die sich so schwer mit Geühlen tun?

Montag, 15. August 2016

DIES & DAS: Endlich raus aus dem Grau - Mein Jobwechsel

Abschiedsgeschenk von meinen Kolleginnen
Ihr erinnert euch ja vielleicht daran, dass ich zurzeit eine Weiterbildung im Bereich Online-Marketing absolviere, mit dem Ziel, mich beruflich zu verbessern und irgendwann vielleicht meinen Traumjob zu finden. Einen weiteren Schritt in die richtige Richtung habe ich jetzt gemacht. Lange war ich unzufrieden in meinem Job, den ich seit Dezember 2014 mache, hatte regelrecht Panik davor, auf Arbeit zu gehen, und habe das Wochenende schon am Samstag Abend zu Grabe getragen. Und lange kam ich da nicht raus. Doch jetzt ging es endlich: Ich habe gekündigt und das fühlt sich so befreiend, so fantastisch, so so gut an!

Samstag, 13. August 2016

REZENSION: "Unser Himmel in tausend Farben" (Amy Harmon)

Copyright Egmont INK


Titel: Unser Himmel in tausend Farben
Autor: Amy Harmon
Genre: Jugendroman / Liebesroman
Verlag: Egmont INK (Bastei Lübbe)
Erscheinungsjahr: 2016
Format: Klappenbroschur (14,99 €)
Seiten: 448
ISBN: 978-3863960933




Inhalt:

Alle warnen die 17-jährige Georgia vor Moses. Moses, der als sogenanntes Crackbaby in einem Waschsalon gefunden und als Kind von Verwandtem zu Verwandtem gereicht wurde und schon früh in Konflikt mit dem Gesetz kam. Man sagt, er sei nicht ganz richtig im Kopf. Doch das hält Georgia nicht davon ab, den Kontakt zu dem Nachbarsjungen zu suchen. Irgendetwas an Moses fasziniert sie und so lässt sich Georgia auf eine intensive Liebelei mit ihm ein. Ein grausamer Fehler überschattet jedoch bald schon die Beziehung der beiden und Georgia muss sich fragen, ob an den Gerüchten, Moses hätte etwas mit dem Verschwinden mehrerer Mädchen zu tun, vielleicht doch etwas dran ist...