Freitag, 5. Mai 2017

REZENSION: "Gut gegen Nordwind" (Daniel Glattauer)

Copyright Hörbuch Hamburg
Titel: Gut gegen Nordwind
Autor: Daniel Glattauer
Genre: Liebesroman
Sprecher: Andrea Sawatzki, Christian Berkel
Erscheinungsjahr: 2008
Format: Hörbuch (14,99 €), TB, eBook
Länge: 288 Minuten (224 Seiten), ungekürzte Lesung
ISBN: 978-3-89903-807-1

Emmi Rothner will einfach nur ein Abo kündigen, doch aufgrund eines simplen Tippfehlers landen ihre Mails im Postfach eines ihr vollkommen Unbekannten. Leo Leike, seines Zeichens Sprachwissenschaftler, amüsiert sich über Emmis Unbeholfenheit und schon bald entwickelt sich ein reger E-Mail-Austausch. Obwohl sie sich noch nie gesehen haben, kommen sich Emmi und Leo unweigerlich näher und ein Treffen scheint unvermeidbar. Doch würde das nicht vielleicht ihre wunderbare Freundschaft zerstören? Vor allem da Emmi glücklich verheiratet ist und Leo sich gerade von einer gescheiterten Beziehung erholt...

Das Cover von Gut gegen Nordwind ist ein klassischer Fall von "Was will uns der Künstler damit sagen?". Ich weiß es beim besten Willen nicht und finde die Zeichnung überdies außerordentlich hässlich. Ein Eyecatcher? Sicher nicht!

Geschichte und Erzählstil

"E-Mail für dich" mal anders: Gut gegen Nordwind ist ein moderner Briefroman, der sich ausschließlich aus den Mails der Protagonisten Emmi und Leo zusammensetzt. Ein interessantes Konzept, das mich schon nach kurzer Zeit in seinen Bann gezogen hat. Zwischen den beiden entsteht durch einen Zufall in Gestalt einer falsch adressierten Nachricht ein reger E-Mail-Kontakt und auch wenn dem Leser von Anfang an klar ist, wohin das Ganze führen muss, ist es unglaublich amüsant, Leo und Emmi dabei zu beobachten, wie sie umeinander herum tänzeln und wie ihnen bei aller Sprachgewandtheit doch manchmal die Worte fehlen.

Sprachgewandtheit ist hier das Stichwort: Glattauer legt seinen Protagonisten Worte in den Mund, die einfach einzigartig und genial sind. Die Dialoge sind unglaublich klug, witzig und originell und genau das hebt die ansonsten eher alltägliche Liebesgeschichte auf eine völlig neue Stufe. Bei Gut gegen Nordwind - so zumindest mein Gefühl - steht das "Wie" im Vordergrund. Dass Emmi und Leo sich unweigerlich in die Worte des jeweils anderen verlieben, ist dem Leser völlig klar. Den großen Unterhaltungswert hat dabei jedoch der Weg dahin.

Der E-Mail-Verkehr der beiden ist mit all seinen Vorzügen (Kennenlernen im Schutz der Anonymität, die Möglichkeit, frei heraus zu sprechen) und seinen Tücken (Missverständnisse) einfach meisterhaft umgesetzt. Zugegebenermaßen hat mich nicht so sehr die Handlung mitgerissen als vielmehr die sprachliche Finesse. Denn sprachlich ist die Geschichte schlichtweg auf einem extrem hohen Niveau - man ergötzt sich an den Dialogen und genießt es, den Schlagabtausch zwischen Emmi und Leo mitzuverfolgen.

Die Charaktere hatte ich schon nach den ersten Mails absolut lieb gewonnen. Emmi und Leo sind so grundverschieden, dass sie einfach fantastisch zusammenpassen. Außerdem finde ich es erstaunlich, dass Glattauers Roman mit einer solch spärlichen Besetzung auskommt und darüber hinaus auch noch raum- und zeitlos ist, es jedoch trotzdem schafft, den Leser komplett in seinen Bann zu ziehen. Natürlich möchte ich unbedingt wissen, wie es mit Emmi und Leo weitergeht, ob sie auch in der realen Welt zueinanderfinden und ob sie sich "in echt" ebenso sympathisch sind wie als anonyme Brieffreunde. Das Ende hält einen fiesen Cliffhanger für den Leser bereit und der zweite Teil steht jetzt auf jeden Fall ganz oben auf meiner Must-Read-Liste.

Sprecher

Gelesen wird Gut gegen Nordwind von zwei Sprechern: Andrea Sawatzki übernimmt die Rolle der Emmi Rothner, während Christian Berkel den Leo Leike spricht. Ich muss sagen, dass beide Stimmen einfach wie die Faust aufs Auge zu den Charakteren passen und außerdem fabelhaft miteinander harmonieren. Es macht riesigen Spaß, zuzuhören und ich glaube, ich muss auch bei Band 2 auf das Hörbuch setzen, sonst würde mir einfach etwas fehlen. Eine rundum perfekte Vertonung!

Daniel Glattauers Gut gegen Nordwind ist ein moderner Briefroman á la "E-Mail für dich", der vor allem mit sprachlicher Finesse und unglaublich witzigen und klugen Dialogen punktet. Das ist wirklich einmal ein ganz besonderer, origineller Liebesroman, bei dem unbedingt (!) auf das Hörbuch setzen sollte!



Die Reihe:

1. Band: Gut gegen Nordwind


(Geschrieben mit Links)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen