Dienstag, 16. Januar 2018

REZENSION: "Zehn Wünsche bis zum Horizont" (Emma Heatherington)

Copyright HarperCollins Germany


Titel: Zehn Wünsche bis zum Horizont
Autor: Emma Heatherington
Genre: Roman
Verlag: HarperCollins Germany
Erscheinungsjahr: 2017
Format: Taschenbuch (14,00€), E-Book
Seiten: 399
ISBN: 978-3-959-67151-4

Maggie wurde von ihrem Mann betrogen, ehe sie ihren zweiten Hochzeitstag feiern konnte. Nun steht sie da, allein, gedehmütigt, mit einem gebrochenen Herzen - aber mit einem Plan. Es ist nicht irgendein Plan, sondern die To-Do-Liste von Lucy, der Frau, dessen Herz seit siebzehn Jahren in Maggies Brust schlägt. Zur größten Brücke der Welt reisen, sich ein Tattoo stechen lassen, Tiernan Quinn finden und ihn küssen … das alles wollte Lucy tun, bevor sie starb, aber hat es nie geschafft. Maggie fasst den Entschluss, all diese Träume in Lucys Namen zu erfüllen. Und mit jedem Punkt, den sie von der Liste streicht, heilt Maggies Herz. Mit Lucy an ihrer Seite findet Maggie ihren Sinn für die Schönheit des Lebens und ihre innere Kraft wieder.

Samstag, 13. Januar 2018

REZENSION: "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" (John Green)

© Hanser


Titel: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Autor: John Green
Genre: Jugendroman / Young Adult
Verlag: Hanser
Erscheinungsjahr: 2017
Format: Hardcover (20,00 €)
Seiten: 288
ISBN: 978-3-446-25903-4


Mehr noch als jeder andere Teenager kämpft die 16-jährige Aza Holmes täglich gegen ihre ganz eigenen Dämonen. Als ihre beste Freundin Daisy sie dazu drängt, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen, um auf die versprochene Belohnung von 100.000 Dollar zu spekulieren, ist Aza zunächst wenig begeistert, entschließt sich aber dazu, Daisy zu helfen. Die Suche nach Pickett führt Aza unerwartet mit einem Freund aus Kindertagen zusammen und zeigt ihr, wie wichtig wahre Freundschaft ist. Vor allem aber zeigt es ihr, dass sie mehr ist als ihre Gedanken, mehr als ihre Zwänge - dass sie einfach sie selbst ist.

Freitag, 12. Januar 2018

REZENSION: "Der Geschmack von Glück" (Jennifer E. Smith) + Kurzgeschichte "Umwege zum Glück"

Copyright Carlsen Verlag


Titel: Der Geschmack von Glück
Autor: Jennifer E. Smith
Genre: Jugendroman
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2013
Format: Taschenbuch (8,99€), E-Book
Seiten: 368
ISBN: 978-3-551-31413-0
Dank eines winzigen Tippfehlers landet die Email eines gewissen GL in Ellies Postfach. Schon bad entwickelt sich ein reger Austausch zwischen den beiden, auch wenn sie sich überhaupt nicht kennen. Was Ellie nicht weiß: hinter GL verbirgt sich Graham Larkin, der aktuell am meisten umschwärmte Jungschauspieler in den USA. Ellie dagegen führt ein Leben fernab des Scheinwerferlichts und versucht, ihre Mutter mit mehreren Nebenjobs finanziell zu unterstützen. Ihre Lebensumstände könntne nicht unterschiedlicher sein und doch verbindet die beiden etwas Magisches. Schon bald sind Graham die Mails nicht mehr genug. Er will Ellie im wahren Leben gegenüberstehen. Deshalb schlägt er als Drehort für seinen neuen Film Ellies Heimatort an der Küste vor. Doch wie soll man einander näher kommen, wenn der Presse das Wort "Privatleben" völlig fremd ist? Und warum reagiert Ellie nahezu allergisch auf die Öffentlichkeit? Was hat sie zu verbergen?

Donnerstag, 11. Januar 2018

REZENSION: "Green River Killer" (Jeff Jensen, Jonathan Case)

© Carlsen Comics

Titel: Green River Killer. Die wahre Geschichte eines Serienmörders
Autor: Jeff Jensen und Jonathan Case
Genre: Graphic Novel
Verlag: Carlsen Comics
Erscheinungsjahr: 2014
Format: Hardcover (18,90 €)
Seiten: 240
ISBN: 978-3-551-73644-4


Gary Ridgway gilt als einer der grausamsten Serienmörder in der Geschichte der USA und wurde nach dem Fundort seiner ersten Opfer von Presse und Polizei der Green River Killer genannt. Von 1982 bis 2001 ermordete er mindestens 49 Frauen in der Umgebung Seattles, wobei es sich bei den Opfern fast ausnahmslos um Prostituierte handelte. Als Mitglied der Sonderkommission "Green River Killer" war Tom Jensen Ridgway jahrelang auf der Spur, doch erst mithilfe einer DNA-Analyse im Jahr 2001 konnte er nach fast 20 Jahren endlich verhaftet und angeklagt werden. 
Aus der Perspektive seines Vaters erzählt Jeff Jensen die wahre Geschichte des Green River Killers und von der zermürbenden Suche nach seinem Motiv - zu Schwarz-Weiß-Zeichnungen von Jonathan Case.

Mittwoch, 10. Januar 2018

REZENSION: "Rosen und Knochen" (Christian Handel)

© Drachenmond Verlag


Titel: Rosen und Knochen
Autor: Christian Handel
Genre: Fantasy / Fairy Tale-Fantasy
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Format: Taschenbuch (12,00 €)
Seiten: 200
ISBN: 978-3-95991-512-0


Murieann und Rose ziehen unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot durch die Lande und nehmen es mit Trollen, Kobolden und Wassermännern auf. Denn die beiden sind Dämonenjägerinnen und ihr Ruf eilt ihnen voraus. Ein Auftrag bringt Schneeweißchen und Rosenrot jedoch an ihre Grenzen, denn in einem finsteren Wald sind sie dem rastlosen Geist einer grausigen Hexe auf der Spur. Bald schon müssen die beiden feststellen, dass deren Untaten zu Lebzeiten alles übersteigt, was Rose und Murieann bisher erlebt haben. In einer verlassenen Waldhütte sind sie einem grausamen Geheimnis auf der Spur, das sie vor eine ungeahnte Herausforderung stellt - vor allem Murieann, die etwas Entscheidendes vor ihrer Gefährtin verbirgt...

Dienstag, 9. Januar 2018

DIES & DAS Kathas literarischer Jahresrückblik auf 2017


Vorgestern hat Svenja ihr vergangenes Lesejahr für euch zusammengefasst, heute folgt mein Rückblick auf 2017, auf meine Tops und Flops bzw. Bücher, die durch gewisse Aspekte hervorgestochen sind und mir im Gedächtnis geblieben sind.

Montag, 8. Januar 2018

REZENSION: "Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr" (Walter Moers)

© Knaus


Titel: Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr
Autor: Walter Moers
Genre: Roman / Fantasy
Verlag: Knaus
Erscheinungsjahr: 2017
Format: Hardcover (24,99 €)
Seiten: 344
ISBN: 978-3-8135-0785-0


Prinzessin Dylia leidet als einzige Person in ganz Zamonien unter einer rätselhaften Krankheit, deren quälendstes Symptom eine ausgeprägte Schlaflosigkeit ist. Dylia hat mittlerweile die verschiedensten Methoden entwickelt, um damit umzugehen. Sie nennt sich selbst Prinzessin Insomnia und flüchtet sich auch des nachts am liebsten in die Welt der Wörter. Als mitten in einer besonders langanhaltenden Periode der Schlaflosigkeit plötzlich der alptraumfarbene Nachtmahr Havarius Opal in Dylias Schlafzimmer aufkreuzt, geht sie zunächst davon aus, nun endgültig den Verstand verloren zu haben. Und tatsächlich kündigt Opal Dylia an, sie nach und nach in den Wahnsinn zu treiben, doch nicht, ohne sie vorher mitzunehmen auf eine einzigartige Reise durch ihr eigenes Gehirn - bis nach Amygdala, das sagenumwobene dunkle Herz der Nacht...

Sonntag, 7. Januar 2018

DIES & DAS: Svenjas literarischer Jahresrückblick auf 2017


Das neue Jahr ist gerade 7 Tage alt - Zeit, noch einmal das Buchjahr 2017 Revue passieren zu lassen, bevor wir in die Zukunft blicken. Diesmal ziehen wir unseren Jahresrückblick etwas anders auf und erzählen euch in zwei Posts von den knallharten Fakten zum letzten Jahr und von den Büchern, die uns aus den verschiedensten Gründen besonders in Erinnerung geblieben sind. Den Anfang macht heute Svenja - viel Spaß beim Lesen!

Freitag, 5. Januar 2018

REZENSION: “Glück schmeckt nach Popcorn“ (Marie Adams)

Copyright blanvalet


Titel: Glück schmeckt nach Popcorn
Autor: Marie Adams
Genre: Liebesroman
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsjahr: 2017
Format: Taschenbuch (9,99€), E-Book
Seiten: 320
ISBN: 978-3-7341-0494-7
Martha ist Besitzerin eines kleinen, aber dennoch viel gelobten Programmkinos in Berlin. Filme mit Happy Ends wird man allerdings nicht über ihre Leinwand flimmern sehen, denn an die glaubt sie schon lange nicht mehr. Als ihre Mitarbeiterin und beste Freundin Susanna schwanger wird und der Liebe wegen wegzieht, braucht sie dringend Ersatz. Prompt meldet sich der junge Filmstudenten Erik für den Job und Martha stellt ihn, trotz mangelnder Begeisterung, ein. Schon bald zehrt sein ständiger Optimismus an ihren Nerven, denn er hat es sich in den Kopf gesetzt, Martha mit seinem Charme und seiner guten Laune aus ihrem Schneckenhäuschen zu locken und davon zu überzeugen, dass es Happy Ends auch im wahren Leben geben kann.

Donnerstag, 4. Januar 2018

REZENSION: "Ein Geschenk von Bob" (James Bowen)

© Lübbe Audio
Titel: Ein Geschenk von Bob
Autor: James Bowen
Genre: Autobiographie
Verlag: Lübbe Audio
Sprecher: Carlos Lobo
Erscheinungsjahr: 2014
Format: Hörbuch (8,99 €), TB, eBook
Länge: 136 Minuten (180 Seiten)
ISBN: 978-3-7857-5069-8

Seit 3 Jahren sind der ehemals obdachlose und drogensüchtige James und Streuner Bob unzertrennlich - doch Weihnachten 2010 stellt das Gespann auf eine harte Probe. Ein ungewöhnlich harter Winter macht es James beinahe unmöglich, Geld als Straßenmusiker oder Big Issue Verkäufer zu verdienen und als ihm Gas und Strom ausgehen, muss er auch noch um das teuer zusammengesparte Weihnachtsessen im Kühlschrank bangen. Doch mit Bob an seiner Seite meistert James auch diese Hürde...

Dienstag, 2. Januar 2018

REZENSION: "Dein Leuchten" (Jay Asher)

© cbt


Titel: Dein Leuchten
Autor: Jay Asher
Genre: Jugendroman / Liebesroman
Verlag: cbt
Erscheinungsjahr: 2016
Format: Klappenbroschur (14,99 €)
Seiten: 320
ISBN: 978-3-570-16479-2


Jedes Jahr verbringt Sierra die Weihnachtszeit in Kalifornien, um dort gemeinsam mit ihren Eltern die auf der Familienplantage in Oregon gezüchteten Weihnachtsbäume zu verkaufen. Jedes Mal ist der Aufbruch nach Kalifornien für Sierra bittersüß, denn einerseits lässt sie ihre beiden besten Freundinnen in Oregon zurück, andererseits jedoch liebt sie die Zeit in Kalifornien und freut sich darauf, ihre gute Freundin Heather zu sehen - denn mit ihr kann sie schließlich nur einen Monat im Jahr zusammensein. Dieses Jahr allerdings wird die Adventszeit noch einmal wesentlich aufregender für Sierra, denn auf dem Verkaufsplatz ihrer Eltern lernt sie den geheimnisvollen und unheimlich gutaussehenden Caleb kennen. Obwohl ihr Verstand sie davor warnt - denn schließlich wird sie in einem Monat (vielleicht für immer) wieder abreisen -, verliebt sich Sierra Hals über Kopf in Caleb. Den Jungen, der eine gewalttätige Vergangenheit hat...

Montag, 1. Januar 2018

Monatsstatistik Dezember



Wir sind im neuen Jahr angekommen und wünschen euch allen ein frohes, ganz besonders buchiges 2018! Bevor wir in den nächsten Tagen auf unser Buchjahr 2017 zurückblicken, lassen wir heute nochmal den Dezember Revue passieren, der dank Weihnachtsstress vielleicht nicht ganz so buchreich, dafür aber umso ereignisreicher war. Viel Spaß beim Lesen <3